Christian Papadopoulos | Redaktion

Inklusion beim Übergang von der Schule in den Beruf

Dossier

Für das Thema Inklusion in der Schule sind die meisten Bildungsverantwortlichen längst sensibilisiert. Inklusion kann jedoch nicht auf die Institution Schule beschränkt bleiben, auch beim Übergang in die Berufsausbildung sowie im späteren Arbeitsleben ist sie von entscheidender Bedeutung für die Bildungsgerechtigkeit.

Einführung

  • Wege zur Inklusion in der beruflichen Bildung
    In Heft Nr. 162 der Wissenschaftlichen Diskussionspapiere geben Kirsten Vollmer und Ursula Bylinski Antwort auf fünf aktuelle Fragen: Wie ist eine inklusive Aus- und Weiterbildung zu gestalten? Wie ist das Personal demzufolge zu qualifizieren? Welche Unterstützungsinstrumente und -strukturen gibt es bereits, welche weiteren sind erforderlich? Und last but not least: Was kann Deutschland von anderen Ländern lernen?

Inklusion und Bildungsgerechtigkeit

Kersten Reich

Video-Interview mit Kersten Reich
Dr. Kersten Reich ist Professor für Internationale Lehr- und Lernforschung am Institut für Vergleichende Bildungsforschung der Universität Köln. Sein jüngstes Buch dreht sich um "Inklusion und Bildungsgerechtigkeit". Wir haben ihn besucht und zum Thema Inklusion befragt.

Rechtliche Grundlagen

Die UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK)

  • Gesetz zur UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen
    Bundesgesetzblatt Jahrgang 2008 Teil II Nr. 35, ausgegeben zu Bonn am 31. Dezember 2008
  • UN-Konvention in leichter Sprache
    Diese Version ist eine vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales beauftragte Übersetzung des Büros für leichte Sprache der Lebenshilfe Bremen, das vor allem Menschen mit kognitiver Behinderung helfen soll, die UN-Konvention zu verstehen.
  • Aktion Mensch: UN-Konvention kurz und knapp
    Eine ansprechende Online-Präsentation der Aktion Mensch, die überschrieben ist mit "Ein großer Schritt nach vorn - Mit der UN-Behindertenrechtskonvention für gleichberechtigte Teilhabe in der Gesellschaft". Ein integrierter Filmclip erklärt Inklusion in 80 Sekunden.
  • UNESCO: Inklusion - Leitlinien für die Bildungspolitik
    Dese UNESCO-Publikation macht die Erkenntnisse der internationalen Beratungen über inklusive Bildung in Deutschland zugänglich und bietet einen Überblick über das Konzept der Inklusion sowie über die relevanten völkerrechtlichen Instrumente.
  • Informationen der Monitoring-Stelle zur UN-BRK
    In einer Studie der Monitoring-Stelle werden die einschlägigen Bestimmungen der UN-BRK zu Arbeit und Beschäftigung behandelt und vorbildliche Praktiken bei der Förderung von Beschäftigungsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderungen beleuchtet. Die Studie selbst ist in englischer Sprache.

Informationen der Bundesregierung zur Umsetzung der UN-BRK

  • Der Nationale Aktionsplan (NAP)
    Im Nationalen Aktionsplan (NAP) formuliert die Bundesregierung, wie sie sich den Weg zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in den unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen vorstellt und welche Maßnahmen sie dafür anstrebt.
  • Der Teilhabebericht (PDF)
    Der Teilhabebericht beschreibt auf über 460 Seiten die Lebenslagen von Menschen mit Beeinträchtigungen und Behinderungen. Der Bericht orientiert sich in Aufbau und Darstellung an der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK).

Plädoyer für Inklusion auch in der Berufsausbildung

Ruth Enggruber
© Ruth Enggruber

Gastbeitrag von Ruth Enggruber
Prof. Dr. Ruth Enggruber kritisiert ein verengtes Inklusionsverständnis und fordert, dass alle an einer Ausbildung interessierten jungen Menschen unmittelbar nach Verlassen der allgemeinbildenden Schule Zugang zu einer vollqualifizierenden Berufsausbildung bekommen, und zwar unabhängig von Schulabschlüssen, Geschlecht, sozialer und ethnischer Herkunft oder Behinderung.

Gute Praxis

  • Ausbildung ohne Barrieren im Projekt "AutoMobil"
    In dem Projekt der Universität zu Köln wurde in Kooperation mit Unternehmen der Automobilindustrie untersucht, welchen Barrieren Jugendliche mit Behinderung bei ihrer Suche nach einem betrieblichen Ausbildungsplatz begegnen und welche Einstellungen die Betriebe hindern, ihre Lehrstellen an diese Zielgruppe zu vergeben. Auf Grundlage der Ergebnisse wurde mit den beteiligten Unternehmen nach Wegen gesucht, wie diese Hindernisse überwunden werden können.

Position

  • Inklusiver Arbeitsmarkt statt Sonderstrukturen
    Eine offene Diskussion über Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) mit dem Ziel, alle Sonderstrukturen langfristig aufzulösen, fordert das Deutsche Institut für Menschenrechte in einem Positionspapier. Die Bundesregierung solle endlich eine Strategie entwickeln, wie der allgemeine Arbeitsmarkt inklusiver gestaltet und so für Menschen mit Behinderungen zugänglich gemacht werden kann. Aus menschenrechtlicher Perspektive sind nach Ansicht des Autors Leander Palleit beim derzeitigen System vor allem drei Faktoren bedenklich: Es isoliere die Beschäftigten in einer "Sonderwelt", es biete ihnen meist keine Alternative zur Werkstatt - und es zahle ihnen für die geleistete Arbeit einen viel zu niedrigen Lohn.

BIBB-Publikationen

Titelseite des BIBB-Expertenmonitors 2013

Ergebnisse aus dem BIBB-Expertenmonitor2013
Ruth Enggruber, Julia Gei, Petra Lippegaus-Grünau, Joachim Gerd Ulrich: Inklusive Berufsausbildung - Ergebnisse aus dem BIBB-Expertenmonitor 2013, Bonn 2014

Inklusion beim Übergang von der Schule in den Beruf

  • Lutz Galiläer: Auf dem Weg zur Inklusion?
    Übergänge und Ausbildung von Jugendlichen mit Behinderung. bwp(at) Spezial 5. 2011. Der Artikel stellt die aktuelle Situation am Übergang Schule-Beruf und bei der beruflichen Ausbildung von Jugendlichen mit Behinderung dar.
  • Anke S. Kampmeier: Inklusion statt Re-Integration
    Der Artikel diskutiert das Verhältnis von Inklusion und Integration und stellt Forderungen an eine innovative Benachteiligtenförderung. Dabei bezieht er klar Stellung für die Inklusion. Der Vortrag wurde auf den Hochschultagen Berufliche Bildung 2006 gehalten.
  • Zugangswege junger Menschen mit Behinderung in Ausbildung und Beruf
    Die vom BMBF herausgegebene Studie gibt einen Überblick über vorstrukturierte Wege und Zugangschancen von jungen Menschen mit Behinderung in Ausbildung und Beschäftigung. Sie kombiniert dabei Statistiken der Bundesländer und der Bundesagentur für Arbeit.

Inklusion in der Jugendsozialarbeit

  • Kooperationsverbund: Inklusion in Handlungsfeldern der Jugendsozialarbeit
    Der Beitrag entstammt den Beiträgen zur Jugendsozialarbeit, die vom Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit herausgegeben wird. Hier geht es unter anderem um die konzeptionellen und pädagogischen Herausforderungen der Jugendsozialarbeit bei der Umsetzung von Inklusion.
  • BAG KJS: Annäherung an eine Pädagogik der Inklusion ...
    .. aus Perspektive der Jugendsozialarbeit. Auszüge aus einem der Hauptreferate der Fachtagung von Dr. Andreas Oehme (Universität Hildesheim) auf den Seiten der Bundesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit (BAG KJS).
  • DRK: Inklusive Jugendberufshilfe
    Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) hat die Expertise und die Ableitung von Qualitätsmerkmalen in Auftrag gegeben, um ausgehend vom aktuellen wissenschaftlichen Stand inklusive Handlungsleitlinien für die konkrete Arbeit im Feld der Jugendberufshilfe zu entwickeln.
  • IJAB: Innovationsforum Jugend global (PDF)
    In dieser Arbeitshilfe für die Fachkräfte-Qualifizierung des IJAB (Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V.) geht es um "Inklusion und Empowerment in der Internationalen Jugendarbeit".

Inklusiv ausbilden im Betrieb

  • REHADAT-Personalkompass Inklusion (PDF)
    Dieser Leitfaden zur Beschäftigung von Menschen mit Behinderung wird seit 2015 vom Institut der deutschen Wirtschaft Köln e. V. herausgegeben.
  • Broschüre "Wissenstransfer Inklusion" (PDF)
    Die von den Kammern in NRW herausgegebene Broschüre gibt einen Überblick über Herausforderungen und Lösungsansätze bei der betrieblichen Ausbildung und Beschäftigung von behinderten Menschen.

Professionalisierung der Fachkräfte

Know-how für Ausbilder(innen)

Literatur

  • Zeitschrift für Inklusion online
    Die "Zeitschrift für Inklusion" veröffentlicht Fachbeiträge aus den Bereichen der integrativen Pädagogik und Inklusion. Die Inhalte der "Zeitschrift für Inklusion" sollen aktuelle pädagogische Diskussionen vorantreiben und gesellschaftspolitisches Handeln durch fundierte Argumente stärken.
  • Online-Handbuch Inklusion als Menschenrecht
    Das Online-Handbuch "Inklusion als Menschenrecht" richtet den Blick auf die Menschenrechte behinderter Menschen und ihre gesellschaftliche Teilhabe. Das Internetangebot wird betrieben vom Deutschen Institut für Menschenrechte e. V.
  • bidok - behinderung inklusion dokumentation
    bidok - behinderung inklusion dokumentation ist eine digitale Volltextbibliothek der Universität Innsbruck mit fachspezifischen Artikeln aus den Bereichen integrative/inklusive Pädagogik und Disability Studies.
  • Auswahlbibliografie "Inklusion in der beruflichen Bildung"
    Die vorliegende Auswahlbibliografie zum Thema "Inklusion in der beruflichen Bildung" wurde aus der Literaturdatenbank Berufliche Bildung (LDBB) zusammengestellt und beinhaltet chronologisch absteigend Literaturnachweise aus den vergangenen Jahren.
  • bwp@ 30/2016 mit Thenenschwerpunkt "Inklusion in der beruflichen Bildung"
    Während Inklusion an allgemeinbildenden Schulen inzwischen relativ umfassend diskutiert wird, sind die Auseinandersetzungen in der beruflichen Bildung im Vergleich dazu noch eher zurückhaltend. Die Veröffentlichung will dazu beitragen, den Gestaltungskontext Inklusion auf den verschiedenen Ebenen der beruflichen Bildung weiter zu entwickeln.
  • FES 2015:  U. Erdsiek-Rave, M. John-Ohnesorg: Inklusion in der beruflichen Ausbildung (PDF)
    Schriftenreihe des Netzwerk Bildung der Friedrich-Ebert-Stiftung, Berlin 2015. Die Autor(innen) der Beiträge fordern transparente Strukturen und zeigen Wege auf, wie Berufsorientierung, Berufsberatung und die Vermittlung von Ausbildungsstellen gelingen können – auch und gerade zum Abbau von Barrieren.
  • DJI impulse 4/2013: "Junge Menschen zwischen Inklusion und Exklusion" (PDF)
    "Ausgegrenzt, benachteiligt, marginalisiert", so lautet der Titel dieser Ausgabe, die von DJI-Direktor Rauschenbach wie folgt erläutert wird: "Jugendliche können vielfach betroffen sein von Prozessen der Exklusion, also Erlebnissen und Erfahrungen der sozialen Ausgrenzung, der Marginalisierung und der gesellschaftlichen Spaltung."
  • Biermann, H. (Hrsg.). (2015). Inklusion im Beruf (Inklusion in Schule und Gesellschaft, Band 3, 1. Aufl.). Stuttgart: Kohlhammer.
  • Biermann, H. & Bonz, B. (2011). Inklusive Berufsbildung. Didaktik beruflicher Teilhabe trotz Behinderung und Benachteiligung (Berufsbildung konkret, Bd. 11). Baltmannsweiler: Schneider-Verl. Hohengehren.
  • Brattig, V. (2013). Inklusion statt Integration junger Menschen mit vorrangig psychischen Problemen in der beruflichen Rehabilitation? Berufliche Rehabilitation : Beiträge zur beruflichen und sozialen Teilhabe junger Menschen mit Behinderungen, 27 (1), 31-48.
  • Buchmann, U. & Bylinski, U. (2013). Ausbildung und Professionalisierung von Fachkräften für eine inklusive Berufsbildung. In H. Döbert (Hrsg.), Inklusive Bildung professionell gestalten. Situationsanalyse und Handlungsempfehlungen (S. 147-202). Münster: Waxmann.
  • Bylinski, U. & Rützel, J. (2016). Inklusion als Chance und Gewinn für eine differenzierte Berufsbildung (Berichte zur beruflichen Bildung). Bielefeld: W. Bertelsmann Verlag GmbH & Co. KG.
  • Kossow, G. & Stöckle-Schowan, B. (2014). Inklusion und Qualifikation. Berufliche Rehabilitation: Beiträge zur beruflichen und sozialen Teilhabe junger Menschen mit Behinderungen, 28 (3), 242-266.
  • Pieper, M. & Mohammadi, J. H. (2014). Partizipation mehrfach diskriminierter Menschen am Arbeitsmarkt. Ableism und Rassismus – Barrieren des Zugangs. In G. Wansing & M. Westphal (Hrsg.), Behinderung und Migration. Inklusion, Diversität, Intersektionalität (S. 221-252). Wiesbaden: Springer VS.
  • Schmidt, C. (2016). Inklusion in der beruflichen Bildung: Anspruch, Anforderungen und Umsetzung. Die berufsbildende Schule, 67 (10), 343-347.
  • Thielen, M., Katzenbach, D. & Schnell, I. (Hrsg.). (2013). Prekäre Übergänge? Erwachsenwerden unter den Bedingungen von Behinderung und Benachteiligung. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Vollmer, K. & Frohnenberg, C. (2014). Nachteilsausgleich für behinderte Auszubildende. Handbuch für die Ausbildungs- und Prüfungspraxis (1. Aufl.). s.l.: Bertelsmann W. Verlag.
  • Zoyke, A. & Vollmer, K. (Hrsg.). (2016). Inklusion in der Berufsbildung: Befunde - Konzepte - Diskussionen (Berichte zur beruflichen Bildung, Bd. 18). Bielefeld: W. Bertelsmann Verlag GmbH & Co. KG.