10.10.2018 | Tabea Hosche | Tilman Zschiesche

dual & inklusiv

Eine Anstellung auf dem ersten Arbeitsmarkt zu finden, ist für viele junge Menschen mit Beeinträchtigung und Unterstützungsbedarf ein fernes Ziel. Hier setzt das vom Europäischen Sozialfonds geförderte Projekt "dual & inklusiv" an. Es hat seit 2014 über 300 Jugendliche mit Beeinträchtigung beim Übergang von der Schule ins Arbeitsleben begleitet. Seit Anfang 2018 gehen die Konzepte in das regelhafte Angebot für Jugendliche über.

Weitere Informationen

  • Projektflyer
    Hinter dem Link finden Sie den Flyer zu "dual & inklusiv" (im PDF-Format) - und damit einen kurzen Überblick zum Konzept des Projekts sowie Infos zu Leitung und Förderern.
 
 
 

Schlagwörter

 

Ansprechpartnerin

Marlies Troeder ist Projektleiterin am Hamburger Institut für berufliche Bildung (HIBB)

 

Dossier

Miteinander verknüpfte verschiedenartige Ringe

Inklusion

Auch beim Übergang in die Berufsausbildung sowie im Arbeitsleben ist Inklusion von entscheidender Bedeutung für die Bildungsgerechtigkeit.