12.07.2019 | Redaktion

Demokratiebildung stärken

Leitfaden für Schule und Unterricht erschienen

In vielen politischen Reden und Debatten der letzten Monate und Jahr wurde die "Wehrhaftigkeit" der Demokratie beschworen - und die Tatsache hervorgehoben, dass Demokratie nicht selbstverständlich ist, sondern Kindern und Jugendlichen in Bildungsangeboten immer wieder nahegebracht werden muss, wenn sie Bestand haben soll. Diesem Ziel dient auch ein neuer "Leitfaden Demokratiebildung", der vom baden-württembergischen Kultusministerium herausgegeben wurde, aber bundesweit und in allen Schulformen verwendet werden kann, also auch an beruflichen Schulen.

Ausschnitt der Titelseite des Leitfadens

Der Leitfaden bietet ein übergreifendes Konzept zur Stärkung der Demokratiebildung in Schule und Unterricht, an dem sich Schulen und Lehrkräfte unabhängig von ihrer Schulart und den Unterrichtsfächern orientieren können. Er folgt einem ganzheitlichen Verständnis und betrachtet Demokratiebildung als Aufgabe aller Beteiligter in der Schule. Der Leitfaden enthält vielfältige Anregungen und Impulse für die Umsetzung von Demokratiebildung in verschiedenen Fächern und in der Schulkultur. Diese werden vom kommenden Schuljahr an sukzessive um weitere Unterrichtsmaterialien für die schulische Praxis ergänzt. Alle begleitenden Unterstützungsangebote werden auf dem "Fachportal Demokratiebildung" bereitgestellt.

Bei der Erstellung des Leitfadens haben neben dem Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung, dem Institut für Bildungsanalysen Baden-Württemberg und der Landeszentrale für politische Bildung auch zahlreiche Politikwissenschaftler mitgewirkt.

Weitere Informationen

  • Leitfaden Demokratiebildung
    Auf der Seite des Ministeriums für Kultur, Jugend und Sport Baden-Württemberg kann man den Leitfaden Demokratiebildung herunterladen.
 
 
 

überaus informiert

 

Besucher-Hits