30.07.2019 | Redaktion | Caritas

Mehr Jugendliche ohne Schulabschluss

Studie der Caritas mit interaktiver Karte erschienen

Mehr als 52.000 Jugendliche haben im Jahr 2017 die Schule ohne Hauptschulabschluss verlassen. Das sind 5.000 mehr als noch vor zwei Jahren. Damit stieg die Quote bundesweit um einen Prozentpunkt auf 6,9 Prozent. Das zeigt die Bildungschancen-Studie 2019 der Caritas. Eine interaktive Landkarte ermöglicht einen Überblick über alle Landkreise und kreisfreien Städte in Deutschland.

Bild: vectorfusionart | Adobe Stock

Die Chancen dieser Jugendlichen auf dem Arbeitsmarkt sind vergleichsweise gering: Wer die Schule ohne Hauptschulabschluss verlässt, findet nur schwer einen Einstieg in eine Ausbildung. Viele der Jugendlichen münden in eine "Maßnahmenkarriere", machen eine Bildungsmaßnahme nach der anderen. Während 57 Prozent der Gleichaltrigen mit Hauptschulabschluss einen Ausbildungsplatz finden, sind es bei ihnen nur 29 Prozent. Wer eine Anstellung findet, landet häufig im Niedriglohnsektor. Außerdem ist die Gefahr, arbeitslos zu werden, überdurchschnittlich groß.

Einer der Erklärungsfaktoren für die gestiegenen Zahlen ist die Zuwanderung. Für viele der zugewanderten Jugendlichen ist es schwer, gleichzeitig die Sprache zu lernen und einen Schulabschluss zu erzielen. Auch die schulische Vorbildung der Jugendlichen ist sehr unterschiedlich. Hinzu kommt, dass insbesondere geflüchtete Kinder und Jugendliche meist nicht sofort einen Zugang zum deutschen Bildungssystem bekommen.

Regionale Vergleiche sind problematisch

Aufgrund der Sondersituation, die sich durch die Zuwanderung der letzten Jahre ergeben hat, sind Vergleiche zwischen den Bundesländern oder auch zwischen den Kreisen schwierig: Die Regelungen zur Beschulung neu zugewanderter Kinder und Jugendlicher sind in den Bundesländern unterschiedlich und die Umsetzung in den Kommunen ist es auch. Zudem verteilt sich die Zuwanderung unterschiedlich auf Bundesländer und Kreise. Nicht zuletzt werden die Abschlüsse der Zugewanderten statistisch teils unterschiedlich erfasst.

Weitere Informationen

  • Caritas: Bildungschancen-Studie 2019
    Die Studie zeigt neben den aktuellen Zahlen auch die Perspektiven von Jugendlichen ohne Schulabschluss - und Ansätze, wie man ihre Situation verbessern und der negativen Entwicklung entgegenwirken kann.
 
 
 

überaus informiert

 

Besucher-Hits