Verschiedene Sprachen im Betrieb

Junge Migrantinnen und Migranten sprechen untereinander gerne in ihrer Muttersprache, besonders wenn sie sich in der deutschen Sprache noch nicht sicher fühlen. Der Film zeigt, welche Schwierigkeiten auftreten können, wenn Auszubildende im Betrieb in einer Sprache kommunizieren, die andere nicht verstehen.

Dauer: 8:13 min

Hinter den Kulissen

  • Filmszene im Friseursalon
  • Auszubildende Medya
  • Aufnahmeleitung bei der Arbeit
  • Schminkutensilien
  • Auszubildende Dilarna
  • Filmset

Darsteller

Simone Lohmann: Monika Noltensmeier
Dilarna: Mariam Singer
Medya: Zübeyde Bulut
Katharina Piel: Ursula Vollet

Komparsen

Kathrin Menz, Oliver Zimmermann, Daniel Reichelt

Drehort

Friseur Sennewald

 
 
 

Infos zur Produktion

Sie möchten mehr über die Absicht und die Macher der Filme erfahren? Hier finden Sie Informationen zur Entstehung, über das Produktionsteam und Kooperationspartner.

 

Weitere Filme

Wenn Azubis nicht nachfragen

Unterschiedliche Handlungsoptionen im Film zeigen, wie Ausbilder auf fehlende Nachfragen ihrer Azubis reagieren und Arbeitsanweisungen vermitteln können.

 

Verbindlichkeit und Zeitempfinden

Der Film zeigt, dass fehlende Zuverlässigkeit von Auszubildenden vielfältige Ursachen haben kann und dass Betriebe bei Bedarf Unterstützung von außen bekommen können.