23.07.2019 | Redaktion: Frank Neises, Karin Maria Rüsing, Klaas Sydow

"Separative Systeme haben immer einen Stigmatisierungseffekt"

Zu Dieter Eulers Forschungsthemen an der Universität St. Gallen gehören Pädagogische Innovationsprozesse und Internationale Berufsbildung. Im Interview spricht er über den notwendigen Abbau von separativen Strukturen im Übergangsbereich, die damit verbundenen bildungspolitischen Herausforderungen und darüber, wann und wie sich öffentlich geförderte Ausbildung rechnet.

Weitere Informationen

 
 
 

Zur Person

Dieter Euler ist Professor für Educational Management an der Universität St. Gallen.

 

Dossier

Übergangsmanagement

Ein regional gesteuertes Übergangsmanagement soll flexibel und verlässlich sein und bisherige Einzelmaßnahmen zusammenführen.

 

Gastbeitrag

Verunsichert am Übergang

Frank Tillmann und Birgit Reißig vom Deutschen Jugendinstitut (DJI) haben neue Herausforderungen hinsichtlich individueller Bewältigungsaufgaben und institutioneller Unterstützungsleistungen für die Jugendlichen identifiziert.

 

Schlagwörter