06.05.2019 | Redaktion | PM EU-Kommission

Jugendarbeitslosigkeit in der EU gesunken

Mehr als 14 Millionen junge Menschen haben von der Jugendgarantie profitiert

Die Jugendgarantie hat EU-weit dazu beigetragen, die Jugendarbeitslosigkeit zu bekämpfen und das Leben von vielen jungen Europäerinnen und Europäern zu verbessern. Die Arbeitslosenquote der 15- bis 24-Jährigen in der EU ist auf 14,6 Prozent gesunken. Auch die Quote der 15- bis 25-Jährigen, die weder eine Schule besuchen noch einer Arbeit oder Berufsausbildung nachgehen, ist rückläufig und liegt derzeit bei 10,2 Prozent. Das teilte die EU-Kommission in einer Pressemeldung in der vergangenen Woche mit.

Die Jugendarbeitslosigkeit ist in allen EU-Mitgliedstaaten zurückgegangen, auch in Ländern, wie Griechenland, Italien und Spanien, wo junge Menschen von Arbeitslosigkeit besonders betroffen sind. Auch die Zahl derjenigen, die keine Schule besuchen, keiner Arbeit nachgehen und sich auch nicht in einer beruflichen Ausbildung befinden ist in den meisten Mitgliedstaaten gesunken.

Trotz dieser guten Zwischenbilanz sind laut EU-Kommission weitere Anstrengungen erforderlich, denn die Jugendarbeitslosenquote in der EU ist immer noch doppelt so hoch wie die Gesamtarbeitslosenquote. Und obwohl allgemein ein Rückgang zu verzeichnen ist, befinden sich immer noch mehr als fünf Millionen junge Europäerinnen und Europäer weder in einem Arbeitsverhältnis noch in einer schulischen oder beruflichen Ausbildung. 

Hintergrund Jugendgarantie

Alle EU-Mitgliedstaaten haben sich zur Umsetzung der Jugendgarantie verpflichtet. Damit soll allen jungen Menschen unter 25 ein hochwertiges Angebot für eine Beschäftigung, eine Weiterbildungsmaßnahme, eine Lehrstelle, einen Ausbildungsplatz oder ein Praktikum garantiert werden. Innerhalb von vier Monaten, nachdem junge Europäerinnen und Europäer arbeitslos geworden sind oder ihre Ausbildung abgeschlossen haben, sollen sie ein solches Angebot erhalten.

Mit der Jugendgarantie legt die EU den Fokus auf frühzeitige Maßnahmen und richtet sich insbesondere an Jugendliche, die bei den Arbeitsverwaltungen nicht registriert sind und sich weder in einer Ausbildung noch in einem Arbeitsverhältnis befinden.

Im Rahmen der Jugendgarantie wurden Lücken bei der Unterstützung arbeitsloser Jugendlicher aufgedeckt. Das führte dazu, dass viele öffentliche Verwaltungen ihre Dienste für junge Menschen verbessert und ausgebaut haben.

Weitere Informationen

  • EU-Jugendgarantie
    Auf den Seiten der Europäischen Kommission können Sie weiterführende Informationen rund um das Thema Jugendgarantie finden.
 
 
 

überaus informiert

 

Besucher-Hits