überaus relauncht - Frequently Asked Questions (FAQs)

Am 28. Mai ist das vom BMBF geförderte Lernportal zynd an den Start gegangen. Mit der Überführung des überaus-Lernbereichs zu zynd und dem Wegfall von Lernräumen und Lernenden-Accounts auf überaus soll die Plattform der Fachstelle neu strukturiert werden und der Fokus auf die Vernetzungsmöglichkeiten und die zeit- und ortsunabhängige digitale Zusammenarbeit verlagert werden. Was Sie im Rahmen der Umstrukturierung erwartet und welche neuen Möglichkeiten sich durch den Relaunch für Sie ergeben, erfahren Sie in unseren FAQs.

Zunächst geben wir Ihnen einen Überblick über die Situation bei überaus: Was ist bereits geschehen, was passiert in der näheren Zukunft, was perspektivisch? In einem zweiten Teil geht es um das neue Portal zynd, das für all diejenigen, die bei überaus vor allem mit Jugendlichen gearbeitet haben, zu einer neuen „Heimat“ werden könnte. Hier erfahren Sie, welche Vorteile Ihnen zynd in der Zusammenarbeit mit Jugendlichen bietet, und finden alles Wissenswerte rund um die Registrierung. Ganz wichtig: Diese Seite wird stetig aktualisiert. Es lohnt sich also, gerade mit Blick auf die Umsetzung einzelner Maßnahmen immer mal wieder hier vorbeizuschauen.

Worum geht‘s hier eigentlich? – Die Fakten

Was habt Ihr im geschlossenen Bereich vor?

Der Fokus der Arbeitsplattform von überaus soll sich künftig noch stärker auf die Vernetzungsmöglichkeiten sowie zeit- und ortsunabhängige digitale Zusammenarbeit für pädagogische Fachkräfte richten. Mit der Ausgliederung des Lernbereichs zu zynd soll die Gruppenstruktur übersichtlicher und nutzerfreundlicher werden. Funktionale und grafische Elemente sollen reduziert werden und die Navigation durchs Portal erleichtern. Das Angebot von zynd wird die Lernbox von überaus künftig ersetzen. Die Teams von überaus und zynd haben in den letzten Monaten intensiv daran gearbeitet, veraltete Lernangebote – Stichwort Flash – auszumisten, beliebte Inhalte zu modernisieren und mit neuen Ideen anzureichern sowie gänzlich neue Konzepte für Sie und die Lernenden zu entwickeln.

Was bedeutet das für mich?

Sie sind pädagogische Fachkraft und arbeiten mit Jugendlichen zusammen? Dann können Sie bei überaus zwar weiterhin Ihre Arbeit organisieren und mit Kolleginnen und Kollegen kollaborieren, Sie erhalten mit zynd aber ein neues Lernportal, um Jugendliche bei der beruflichen Orientierung und Übergangsgestaltung zu unterstützen. Das Angebot von zynd wird den Lernbereich von überaus künftig ersetzen. Sukzessive werden wir hier Möglichkeiten deaktivieren, um die Lernbox, sämtliche Lernräume und die Lernenden-Accounts schließlich ganz von der Plattform zu entfernen. Aber im geschlossenen Bereich wird es nicht nur weiterhin Räume und Funktionen zu Kollaboration und Austausch geben, sondern auch eine Neugestaltung und Überarbeitung der Möglichkeiten stattfinden.

Wann ist mit welcher Maßnahme zu rechnen?

Bis zum Jahresende werden Sie Zeit haben, ihre Zusammenarbeit mit Lernenden und laufende Projekte in Ruhe abzuschließen. Im neuen Jahr wird es dann nicht mehr möglich sein, neue Lerngruppen anzulegen und Lernangebote zuzuweisen. In den Bereichen "Arbeitsraum" und "Community" wird es ebenfalls zu einer Umstrukturierung kommen, um Kollaboration und Vernetzung auf der Plattform künftig zu vereinfachen. Über sämtliche Schritte werden wir alle Mitglieder mit ausreichend Vorlaufzeit informieren.

Ausgliederung des Lernbereichs im Detail

Was passiert mit meinen Lerngruppen und den Lernenden-Accounts?

Lerngruppen und Lernenden-Accounts können noch bis Jahresende 2024 wie gewohnt angelegt und verwaltet werden. Zum Jahresbeginn wird die Möglichkeit deaktiviert werden, neue Lerngruppen und Lernende anzulegen. Vor dem Hintergrund der zunehmend eingeschränkten Funktionen im Lernbereich, empfehlen wir Ihnen einen frühzeitigen Wechsel zu zynd, um von den neuen Lernangeboten und Funktionen im neuen Ausbildungsjahr profitieren zu können. Lerngruppen und Lernende können übrigens NICHT in zynd überführt werden, sondern müssen neu angelegt werden. Jugendliche können sich ab sofort selbstständig bei zynd registrieren.

Wie lange kann ich noch auf die Lernangebote der Lernbox zugreifen?

Bis zum Jahresende 2024 können Sie noch auf die Lernangebote und Inhalte der Lernbox zugreifen und ihren Lernenden neue Lernangebote zuweisen. Zum Jahresbeginn wird das Zuweisen von Lernangeboten deaktiviert werden und es können nur noch bereits zugewiesene Lernangebote in bestehenden Lerngruppen genutzt werden. Um von neuen Lernangeboten wie den Berufsfeldpanoramen, dem Berufequiz oder den Reflexionsmodule in vollem Umfang profitieren zu können, empfehlen wir Ihnen dennoch einen frühzeitigen Wechsel zu zynd. Neben den sogenannte Playlets bietet zynd im geschlossenen Bereich Kooperations- und Kollaborationsfunktionen, die Sie in Teams oder individuellen Coaching Zones nutzen können. Für einige der Playlets gibt es pädagogische Handreichungen, die deren Einsatz in der Praxis bereichern sollen.

Was passiert mit den Courselets, die ich angelegt habe?

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Blick in die Zukunft

Wie gestaltet sich die Arbeitsplattform nach dem Relaunch?

Ziel des Relaunches ist es, die Nutzungsfreundlichkeit der Arbeitsplattform zu verbessern, indem die Gruppenstruktur vereinfacht und einzelne grafische sowie funktionale Elemente reduziert werden. Nach der Ausgliederung des Lernbereichs zu zynd wird sich der Fokus der Plattform auf die Vernetzungsmöglichkeiten sowie die zeit- und ortsunabhängige digitale Zusammenarbeit von pädagogischen Fachkräften richten.

Kann ich überaus dann auch mobil nutzen?

Zur mobilen Nutzung steht allen Mitgliedern kostenlos die überaus-App zur Verfügung. Auch hier wird es im Zuge des Relaunches ein Update mit neuen Funktionen und verbesserter Menüführung geben. Die App ermöglicht den Mitgliedern die Nutzung der Funktionen Messenger, Dateimanagement, Mitteilungen und den Auto-Login im Standardbrowser des Gerätes. Sie können auf Ihre persönliche Pinnwand zugreifen und "Quicklinks" erstellen, mit denen Sie direkt aus der App heraus gewünschte Funktionen in den verschiedenen Arbeitsbereichen der Plattform im Browser aufrufen. Die App kann auf allen Geräten genutzt werden, auf denen mindestens iOS 12 bzw. iPadOS 12, Android 8 oder macOS 11 installiert ist.

zynd - Das Portal zur beruflichen Orientierung

Was ist zynd?

zynd ist ein Portal für die Berufsorientierung und Übergangsgestaltung, das Jugendliche einerseits direkt anspricht. Spielerische Tools zum Selbstlernen sollen ihre Selbstreflexion anregen und ihre Handlungs- und Entscheidungsfähigkeit fördern. Aber auch Sie als Fachkraft können zynd unabhängig vom Bildungskontext (Schule, Berufsberatung, Jugendhilfe etc.) in Ihrer Arbeit mit den Jugendlichen nutzen. Mit seinem reflexiven Ansatz schließt zynd eine Lücke am Übergang  Schule – Beruf, denn eine digitale Begleitung, die dem Grundgedanken der Förderung auf Basis der Selbstreflexion Jugendlicher folgt, findet bisher kaum statt.

Welchen thematischen Schwerpunkt setzt zynd?

Während die Lernbox von überaus mit den Themen Sprachförderung, Grundbildung sowie Lebens- und Arbeitswelt ein sehr breites Spektrum an Lernangeboten aus dem Übergang Schule – Beruf enthielt, liegen die Schwerpunkte von zynd klar auf den Themen Berufsorientierung und Selbstreflexion. Da Berufsorientierung sehr individuell ist, stehen einige Jugendliche noch am Anfang und manche sind schon etwas weiter in ihren Überlegungen. zynd bietet den Jugendlichen deshalb unterschiedliche digitale Angebote, die sich rund um die Berufsorientierung drehen und vier Themenbereiche abdecken: „Wo stehe ich?“, „Was interessiert mich?“, „Wofür entscheide ich mich?“ und „Wie mache ich das?“

Wer steckt hinter zynd?

Das Portal wurde vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) entwickelt. Das Team von zynd und die Fachstelle überaus arbeiten eng zusammen und nutzen gemeinsame Schnittstellen, um Fachkräfte am Übergang Schule–Beruf möglichst gut bei ihrer Arbeit mit Jugendlichen zu unterstützen. Unser Wunsch ist, dass Nutzerinnen und Nutzer zynd zur Arbeit mit den Jugendlichen nutzen, sich aber weiterhin bei überaus über Themen informieren und im geschlossenen Bereich mit anderen Fachkräften austauschen können. Wir denken beide Portale ZUSAMMEN und bündeln deshalb auch unsere Ideen und unser Know-How.

Alles zur Registrierung

Kann ich zynd auch nutzen, ohne mich zu registrieren?

Zuallererst, das Portal ist sowohl mit als auch ohne Registrierung komplett kostenlos nutzbar und Ihnen wird auch keine Werbung angezeigt. Ja, Sie können viele Angebote auch ohne Registrierung nutzen. Zum Beispiel alle Playlets in den vier Themenbereichen. Es gibt aber auch Angebote und Funktionen, für die eine Registrierung sinnvoll oder sogar nötig ist, um besser mit ihnen arbeiten zu können. Die Funktionen für die pädagogische Arbeit wie Videokonferenz, Dateiablage, Nachrichtenfunktionen und Terminverwaltung stehen nur registrierten Nutzerinnen und Nutzern zur Verfügung.

Welche Vorteile habe ich durch eine Registrierung?

Nach der Registrierung können Sie sich mit Jugendlichen auf zynd vernetzen. Im Dashboard können Sie ein Team für die Arbeit mit einer Gruppe oder eine Coaching Zone für eine individuelle Betreuung anlegen. Für alle Jugendlichen innerhalb eines Teams werden auch jeweils einzelne Coaching Zones angelegt. Für die Organisation und Kollaboration in Teams oder Coaching Zones stehen Ihnen die Funktionen Videokonferenz, Nachrichten, Notizen und Dateiablage zur Verfügung. Mit OnlyOffice kann gemeinsam an Dokumenten gearbeitet werden – bei Bedarf auch gleichzeitig.

Wie funktioniert die Registrierung?

Für zynd braucht es neue Accounts. Unser Vorhaben, ein Single Sign-On (SSO) anzubieten und Anmeldungen mit überaus-Accounts möglich zu machen, haben wir aus technischen und datenschutzrechtlichen Gründen verworfen. Aber: die Registrierung ist schnell gemacht. Es gibt genau drei Arten:
(1) Registrierung ab 18 Jahre
Ab 18 Jahren ist eine selbstständige Registrierung möglich. Wir fragen lediglich nach dem Namen, einer E-Mail-Adresse und dem Alter. Abschließend wählen die Jugendlichen ein Passwort und können direkt starten.

(2) Registrierung für unter 18 Jahre
Die Registrierung für unter 18-Jährige hat den Unterschied, dass die E-Mailadresse eines Elternteils angegeben werden muss. Es wird ein Bestätigungslink an die E-Mailadresse des angegebenen Elternteils gesandt und erst dann kann der Jugendliche ein eigenes Passwort setzen und sich mit seinen Anmeldedaten einloggen.

(3) Registrierung als Fachkraft
Die Registrierung als Fachkraft ist ebenfalls schnell erledigt, es bedarf allerdings einer Freischaltung durch die Redaktion der Plattform, bevor Sie mit der Arbeit loslegen können.

Sie haben weitere Fragen zu zynd oder suchen Support?

Die zynd-Kolleginnen und -Kollegen haben übrigens eigene FAQ, die Ihnen mehr über das Angebot verraten: FAQs. Und wenn Sie spezielle Frage haben, dürfen sich gerne an info@zynd.de wenden.

Zuletzt aktualisiert am 01.09.2024nach oben