02.08.2019 | Redaktion

EU-Austausch für Fachkräfte

Neues Video des Programms Erasmus+ JUGEND IN AKTION

Das Programm Erasmus+ JUGEND IN AKTION will jungen Menschen durch Aufenthalte in anderen EU-Ländern zu wichtigen Schlüsselkompetenzen für ihre persönliche und berufliche Entwicklung verhelfen. Dass es sich auch für den Austausch und die Vernetzung von Fachkräften der Jugendarbeit einsetzt, zeigt ein neues Video.

Am Beispiel eines Austauschs von Jugendeinrichtungen in Kiel, Budapest und Riga zum Thema "Hate Speech" (wörtlich übersetzt: Hassrede) zeigt das Video, wie pädagogische Fachkräfte das EU-Programm für ihre Arbeit nutzen können – zum Beispiel durch die Programm-Leitideen "Mobilitätsmaßnahmen für Fachkräfte" oder "Strategische Partnerschaften". Mit ihrer Hilfe können Einrichtungen über einen Zeitraum von bis zu drei Jahren gemeinsam an einem Thema arbeiten und dabei ihre Organisationen weiterentwickeln, indem sie innovative neue Methoden erarbeiten und nachhaltig verankern.

Träger und Fachkräfte sind eingeladen, Ihre eigenen Projektideen zu entwickeln. Die nächste Antragsfrist von Erasmus+ JUGEND IN AKTION endet am 1. Oktober 2019.

Weitere Informationen

 
 
 

überaus informiert

 

Besucher-Hits