08.07.2019 | Redaktion | ESF

Online-Konsultation zur nächsten ESF-Förderperiode

Beteiligung noch bis Freitag möglich

Die allgemeine Öffentlichkeit, Nichtregierungsorganisationen, Sozialpartner und andere öffentliche Stellen sollen in die Planung der zukünftigen Förderungen aus dem Europäischen Sozialfonds plus (ESF+) eingebunden werden. Noch bis zum 12. Juli 2019 ist eine online-Konsultation zur nächsten Förderperiode des ESF auf Bundesebene freigeschaltet.

Zu den Vorbereitungen der Förderperiode 2021 bis 2027 des Europäischen Sozialfonds plus (ESF+) gehört auch eine Online-Konsultation, deren Ergebnisse im Rahmen einer Veranstaltung im Oktober 2019 vorgestellt werden. Mit Hilfe der Online-Konsultation soll bis zum 12. Juli 2019 ein Meinungsbild erstellt werden, das die Wünsche und Vorstellungen zur Förderstruktur der nächsten Förderperiode ab 2021 darstellt. Damit wird der Europäischen Sozialfonds plus (ESF+) seiner selbstgestellten Aufgabe gerecht, durch die frühzeitige Beteiligung Dritter einen möglichst großen Einblick in den realen Förderbedarf und die praktische Ausrichtung zu erhalten.

Die allgemeine Öffentlichkeit, Nichtregierungsorganisationen, die Sozialpartner und andere öffentliche Stellen sind aufgefordert, sich an der Meinungsumfrage zu beteiligen. Die Ergebnisse der Konsultation werden in die Programmplanung zur neuen Programmperiode ab 2021 aufgenommen.

Weitere Informationen

 
 
 

überaus informiert

 

Besucher-Hits