17.03.2020 | Redaktion

Kommunikation mit Azubis

Handwerkskammer Stuttgart veröffentlicht Video-Interview

"Die heutigen Auszubildenden haben eine ganz andere Sicht der Welt als ihre Ausbilder", sagt die Kommunikationstrainerin Lena Pilz in einem Videointerview der Handwerkskammer Stuttgart. Das Video ist der Frage gewidmet, warum eine gelingende Kommunikation mit den Auszubildenden so wichtig ist und wie Ausbildungsabbrüche in Folge von Missverständnissen und unterschiedlichen Erwartungshorizonten vermieden werden können. Zu sehen ist es auf der Website der Handwerkskammer.

Bild: ehrenberg-bilder/Adobe Stock

Regelmäßige Rückmeldungen auch schon nach einzelnen Arbeitsschritten und klare Strukturen – das ist es, was nach der Beobachtung von Lena Pilz offenbar alle Jugendlichen benötigen, die derzeit in Ausbildung sind oder auf den Ausbildungsmarkt kommen, auch wenn sich die ältere "Generation Y" von der jüngeren "Generation Z" in anderen Punkten konträr unterscheidet. Während die einen nämlich vor allem nach sinnbehafteter Arbeit suchen und Freizeit und Arbeit nicht deutlich trennen möchten, ist den anderen gerade eine klare Trennung der beiden Lebenssphären sehr wichtig. Entscheidend aber ist aus der Sicht der Trainerin, dass sich Unternehmen überhaupt damit beschäftigen, wie ihre Azubis "ticken", um auf dieser Basis zu einer erfolgreichen Kommunikation zu kommen.

Beratung zur Azubi-Kommunikation finden die Betriebe bei den Handwerkskammern: "Hier gibt es gute Angebote sowohl für die Auszubildenden als auch für das Ausbildungspersonal", so Lena Pilz.

Weitere Informationen