17.05.2019 | Redaktion | PM PHINEO

Gemeinsam Berufseinstiege schaffen

Förderinitiative Zukunftsträger unterstützt lokale Zusammenschlüsse

Die Förderinitiative Zukunftsträger will benachteiligten Jugendlichen den Berufsstart erleichtern und setzt an einem Punkt an, der für gelingende Unterstützung am Übergang in eine Ausbildung besonders wichtig ist: das koordinierte Handeln aller Beteiligten vor Ort.

Wer am Übergang von der Schule in die Ausbildung scheitert und vielleicht nur Jobs übernimmt, die keine bestimmte Qualifikation erfordern, hat ein dauerhaft erhöhtes Risiko, als Erwachsener arbeitslos zu sein.
Vor allem Jugendliche mit schlechten oder fehlenden Schulabschlüssen oder aus einem belastenden sozialen Umfeld brauchen in dieser wichtigen Lebensphase Unterstützung, doch der Erfolg ist nicht garantiert. Wenn sie trotz zahlreicher Unterstützungsangebote scheitern, so liegt das nach der Analyse der Initiatoren von "Zukunftsträger" daran, dass die Fülle der Angebote schwer überschaubar ist und die Maßnahmen wenig aufeinander abgestimmt sind.

„Allen Jugendlichen unabhängig von ihrer Herkunft eine Chance zu geben, ist eine Aufgabe für uns alle."
Dorothee Blessing, CEO J.P. Morgan AG

 

Hier setzt die Initiative an: bis zum Jahr 2022 will sie in drei bis fünf Modellregionen vier Millionen Euro investieren, um die Zusammenarbeit lokaler Verbünde zu initiieren. Beginnend in den Regionen München, Rhein-Neckar und Leipzig unterstützt die Initiative lokale Akteure drei Jahre lang darin, in einem Zusammenschluss eng zu kooperieren und ihre Angebote aufeinander abzustimmen. Eine gut aufgestellte Förderlandschaft, darin sind sich alle Beteiligten einig, erhöht die Chancen der Jugendlichen, erfolgreich in den Beruf einzusteigen.

Neben der aktiven Förderung junger Menschen sollen durch die Initiative auch Erkenntnisse darüber gewonnen werden, wie lokale Zusammenschlüsse am besten funktionieren, wie genau sie wirken und wie Fördernde sie am besten dabei unterstützen können. Diese Erkenntnisse sollen dann veröffentlicht werden, um den "Ansatz gemeinsamen Wirkens", der seine Wurzeln in den Vereinigten Staaten von Amerika hat, in Deutschland weiter zu verbreiten.

„Mit der Initiative Zukunftsträger wollen wir nicht nur Jugendlichen eine Perspektive geben. Vielmehr wollen wir den Förderansatz bekannt machen und andere dafür begeistern, es uns gleichzutun.“
Dr. Andreas Rickert, Vorstand PHINEO

 

Über die Initiative Zukunftsträger

Das gemeinnützige Beratungs- und Analysehaus PHINEO hat gemeinsam mit der JPMorgan Chase Foundation im Rahmen ihrer "New Skills at Work Initiative" Zukunftsträger ins Leben gerufen.

Weitere finanzielle Unterstützung erhielt die Förderinitiative bisher von:
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)
Drosos Stiftung
Haniel Stiftung
BASF
John Deere
Principal Foundation
dem Unternehmer Dr. Günther Lamperstorfer

Ideelle Unterstützung kommt von zahlreichen Expertinnen und Experten sowie von:
Metropolregion Rhein-Neckar
Deutsche Post DHL Group
Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)
United Way

Weitere Informationen

 
 
 

überaus informiert

 

Besucher-Hits