Redaktion

Der WebWeaver® Desktop

Hier können Sie sich den WebWeaver® Desktop als ergänzendes Programm für die Arbeit mit überaus kostenfrei herunterladen.

Wer intensiv die überaus-Dateiablagen nutzt oder sehr häufig Quickmessages schreibt und empfängt, der kann den WebWeaver® Desktop gewinnbringend einsetzen. Die lokal zu installierende Anwendung läuft unter Windows und MacOS. Das Nutzen des internen Bereich auf überaus funktioniert natürlich nach wie vor auch ohne das Desktop-Programm.

Wer schon bei qualiboXX den Desktop verwendet hat, muss ihn nicht neu herunterladen, sondern einfach in der Profilverwaltung den Login mit der neuen Endung @ueberaus.de anlegen.

Welche Möglichkeiten bietet das Programm?

Beispiele

  • Sie können über den Desktop Quickmessages versenden und empfangen. Der Verlauf des "Gesprächs" wird dabei - wie in einem Chat - übersichtlich dokumentiert.
  • Alle Dateiablagen, auf die Sie Zugriff haben, werden in Form einer Baumstruktur dargestellt. Im Unterschied zur Arbeit auf dem Portal lassen sich alle Dokumente mit der entsprechenden Applikation ( zum Beispiel einer Textverarbeitung) bearbeiten und anschließend - ohne lokales Speichern und Wiederhochladen - wieder auf dem Portal speichern.
  • Der Desktop verbindet Sie mit der Plattform, ohne dass ein weiterer Login oder ein extra geöffnetes Browserfenster notwendig sind.

Programmdownload

  • Webweaver Desktop
    Laden Sie die Installationsdatei für die Windows-Version des Desktop (*EXE) herunter. Während der Installation kann für die Verwendung in Computerräumen gewählt werden, ob der Desktop mit flüchtigen Logins genutzt werden soll (an Mehrbenutzer-PCs) oder ob Logins auf dem PC gespeichert werden sollen (persönlicher PC).
  • Webweaver Desktop (Portable Edition)
    In der Version Desktop PE kann WebWeaver® Desktop auf einem USB-Stick betrieben werden. Das ist besonders interessant, wenn Sie sich Rechner mit anderen Personen teilen, aber immer Ihre persönlichen Profile und Einstellungen nutzen wollen.

    Zuletzt aktualisiert am 13.10.2017nach oben